Rezept für Vegane Dattel Pralinen

Einer meiner liebsten veganen süßen Snacks: gefüllte Datteln

Die sehen nicht nur fancy aus, die schmecken auch ziemlich fancy. Wie so eine riesige Praline… gut zum verschenken… und zwar an sich selber 😉

Ziemlich einfach selbst zu machen, wobei ich ehrlich sein muss, ein bisschen Arbeit ist es schon… aber meditative Arbeit. Außerdem kann man einmal eine Sauerei machen und ganz viele davon „produzieren“ und dann einfach im Gefrierschrank lagern. Hält vielleicht auch davon ab, dass man alle auf einmal isst. So wie ich normalerweise auch Pralinenschachteln leere.

Ich weiß nicht woher Menschen die Fähigkeit haben nur EINE Praline aus einer Schachtel zu essen. Der einzige Grund, warum ich es schaffen würde, eine Schachtel nicht komplett zu essen, ist vielleicht, dass so viele drin sind und mir wirklich schlecht wird (also eine Schachtel mit 500 Gramm oder so) oder die Pralinen mit Alkohol gefüllt sind. Alkohol mag ich – aber wenn dann im Glas und nicht vermischt mit Schokolade!!

Ok. Jetzt wissen wir alle, dass ich offensichtlich ein Problem mit Schokolade habe bzw. keine Grenzen einhalten kann und den Hals nicht voll bekomm.

Kommen wir zurück zum eigentlich Thema, die gefüllten Datteln.

Alles fing mit in einem Bild auf Instagram an – ich weiß nicht mehr von wem das Foto war, weil ich kein Instagram mehr nutze – aber von irgendeiner Food Bloggerin. Und dann bin ich losgezogen und habe Medjool Dattel gekauft, alles andere hatte ich eh schon zu Hause. Denn was du brauchst:

  • Medjool Datteln
  • Füllung deiner Wahl (Erdnussmus, Cashewmus, Mandelmus… Kokosmus, Tahini)
  • Dunkle Schokolade
  • Optional: Deko wie Erdnüsse, Kokosraspeln, Sesamsamen….

Die Anleitung für das Rezept ist so einfach, dass es kein Rezept ist.

Mein „Kein-Rezept“Für Vegane Dattel Pralinen:

  1. Datteln zur Hälfte aufschneiden und Kerne entfernen
  2. Dattel nach Geschmack füllen und wieder zuklappen
  3. Ich geb dann die gefüllten Datteln erstmal in den Gefrierschrank für eine halbe Stunde, damit mir dann nicht die Füllung ausläuft, wenn ich sie in Schokolade tauche
  4. Schokolade schmelzen und dann die gefrorenen Datteln mit Schokolade überziehen
  5. Dekorieren und abkühlen lassen

TIPP: Wenn du die Datteln mit Schokolade überzogen hast, dann leg sie auf ein Backpapier, dann bekommst du die Dinger auch wieder besser von deiner Unterlage runter (nicht so wie ich mit dem Teller…. hatte leider kein Backpapier mehr da).

Also ich finde Datteln mit Erdnussmus geht immer, ABER: mit Tahini ist mein absoluter Favorit. Diese Kombi aus süß und bisschen salzig/bitter ist schon ziemlich gut. Aber auch Kokosmus schmeckt super, wenn man Kokosnuss mag.

Und natürlich kannst du die Datteln auch mit Mandeln etc. füllen, wenn du kein Mandelmus hast…. Ach, schmeckt irgendwie alles geil. HAHA.

Und wie gesagt: mach ganz viele und frier die Dinger ein. Wenn du mal irgendwo eingeladen bist, ist das auch ein nettes Geschenk.

1 Kommentar

Du willst auf dem Laufenden bleiben?